Herren 40 gegen Club zur Vahr mit Regenabbruch

my_image Herren 40 – Punktspiel gegen Club zur Vahr 14.06.2020

Trotz der Entscheidung des Tennisverbandes, die Sommersaison 2020 ohne Auf- und Abstiegsentscheidungen durchzuführen, hat sich unsere Herren 40 um Mannschaftsführer Axel Dürer dazu entschlossen, gegen die noch verbliebenden Gegner in der Regionsliga (Club zur Vahr und Schwanewede) in Hin- und Rückspielen anzutreten. Einstimmig sind wir uns innerhalb der Mannschaft (Arne Eckert, Peter Rengel, Rigo Schlötke, Yongjian Zheng, Marc Stolze und Bernd Haas) einig, dass auf diesem Leistungsniveau der Spaß an Punktspielen im Vordergrund stehen sollte.

Der erste Gegner war an diesem Wochenende der Club zur Vahr. Die Wettervorhersage für dieses Heimspiel war denkbar schlecht und erst am späten Vormittag entschlossen wir uns, es mit dem Spiel zu versuchen. Aufgrund der Rückzüge viele Mannschaften hat sich die Platzbelegung durch Punktspiele deutlich entzerrt, so dass um 14 Uhr gleich auf vier Plätzen my_image mit den Einzeln begonnen werden konnte. Bei durchaus guten Bedingungen konnten unsere Nr. 2 Arne, Nr. 3 Peter und Nr. 4 Marc ihre Einzel ohne große Probleme gewinnen (6:4 6:2 / 6:4 6:0 / 6:0 6:0). Axel an Nr. 1 tat sich auf Platz 1 schwer gegen seinen Gegner und musste ich am Ende zwar knapp, aber verdient geschlagen geben (4:6 6:7).

So stand es also nach den Einzeln 3:1 und in der Hoffnung, dieses Punktspiel tatsächlich noch vor dem angesagten Unwetter zu beenden, begannen wir schnell mit den Doppeln, die sich vom Verlauf her vollkommen unterschiedlich entwickelten. Während Axel und Peter im 1. Satz überhaupt keinen Spielfluss fanden (2:6), konnten Arne und Marc ihren Satz mit dem gleichen Ergebnis gewinnen. Am Ende kam es, wie es kommen musste. Beim Stand von 5:3 / Einstand (Axel und Peter) sowie 1:4 (Arne und Marc) kam der Regen, der ein weiteres Spielen unmöglich machte.

Image In gemütlicher Runde (bei Einhaltung von Mindestabständen) und gutem Essen unter dem Sonnenschirm wurde mit dem Gegner aus Bremen vereinbart, die Partie am 7.7.2020 um 18 Uhr zu beenden.

Alles in allem war das ein doch sehr gelungener Auftakt in die Punktspielrunde und wir sind zuversichtlich, aus zumindest einem der beiden Doppel noch den entscheidenden vierten Punkt zu holen.