IMG_0016.jpg

+++ Bereiche der Anlage des TCF werden außerhalb normaler Spielzeiten videoüberwacht +++

damen50 2erfolgreich 320

Auf Niederlage folgt Sieg

Der Start der Damen 50/ 2 in die Saison 2019 war etwas holprig. Wie immer stellten uns die Grasberger Frauen vor eine schwierige Aufgabe. Bei bestem Wetter in Grasberg konnte nur Jutta Alex das Einzel gewinnen. Kessi, Marianne und Bärbel hatten mehr oder weniger Chancen, mussten sich aber am Ende geschlagen geben.

Mit leckerem Kuchen und der Tasse Kaffee starteten wir frohen Mutes in die Doppel. Unser Joker Renate konnte jedoch den Verlust der zwei Doppel nicht verhindern. Ein gemütliches Beisammensein mit gutem Essen und Wein entschädigte uns für die Niederlage. Fazit: Die Grasberger Mannschat bleibt für uns ein schwieriges „ Pflaster“. 

Der Blick auf die Mannschaftliste der TG Thedinghausen bereitete uns im Vorfeld ein bisschen Sorge. Viele Spielerinnen aus dem Jahrgang 1960 sind dort verzeichnet. Trotzdem hatten wir uns viel vorgenommen. Wie immer wollten wir auf Sieg spielen. Bange machen gilt nicht! 

Da die Anlage in Thedinghausen mit Punktspielen belegt war, spielten wir im Nachbarverein Emtinghausen. Da sich keiner so richtig gut auskannte, verging ein wenig Zeit mit Organisation. 

Außer einer kleinen Regenunterbrechung war das Wetter gut. Kessi , Bärbel und schon wieder Jutta waren im Einzel erfolgreich. Annette hatte eine sehr gute Gegnerin und verlor leider. 

Zu erwähnen ist das Spiel von Kessi. Die Jahrgänge 1946 und 1969 , LK 19 und 16 trafen aufeinander. Kessi gewann den 1. Satz mit 7: 6. Im 2. Satz lag sie weit zurück und verlor diesen aus taktischen Überlegungen klar mit 1:6. Der Match-Tiebreak musste die Partie entscheiden. Nun spielte Kessi ihre ganze Erfahrung und Abgeklärtheit aus. Nach spannendem Kampf war sie erfolgreich. Das sah doch alles schon viel erfreulicher aus.

Diesmal sprang Monika für Annette ein, die mit Jutta auf ein starkes Doppel traf. Der Match- Tiebreak brachte die Entscheidung für Thedinghausen. 

Kessi und Bärbel entschieden das 1. Doppel klar für sich. 

Pizza und Prosecco im Vereinsheim Thedinghausen waren genau der richtige Ausklang für einen erfolgreichen Tennistag. Thedinghausen erwies sich als gutes „Pflaster“ für uns – trotz aller Bedenken.

Bärbel Schnieders-Focken